Springe zum Inhalt

VMware vSPhere 6.7, *Best Practice Workshop*

Seminarbeschreibung:

Bei diesem Seminar handelt es sich um einen Praxisorientierten Workshop mit einem erfahrenen Trainer. Die praktischen Vorführungen werden hauptsächlich mit dem HTML 5 basierten, vSphere Client 6.7, sowie gelegentlich dem auslaufenden WebClient, demonstriert. Die Teilnehmer erhalten vom Trainer eine Kopie der Präsentation sowie mehrere Bücher im PDF Format die die Inhalte des Workshops und mehr beschreiben.

Seminardauer:
3 Tage
Seminarinhalte:

Virtual Machine Design Konzepte

  •  Standard Einstellungen (VMware Defaults) 
  • VM Sizing
  • Virtual Machine Best Practice 
  • Virtualisierungsarten – Full Virtualization, ParaVirtualization, HW-Assisted
  • Intel Virtualization Technology (VT-x, VT-c, VT-d) 
  • Der Virtual Machine Monitor 
  • Priorisierung von Virtuellen Maschinen 
  • Proportional Shared Algorithm 
  • vSMP, vCPU, pCPU (coscheduling) 
  • Speicherverwaltung, Memory Management 
  • Physical Memory, Virtual Memory, NUMA Konfiguration 
  • Virtual Disk Provisioning (Thin, Thick, Eager-Zeroed-Thick) 
  • Raw Device Mapping (Wann?, Weshalb?, Warum?) 
  • Performance Metrics CPU, Networking, Memory, vDisk) 
  • High Performance Design 
  • Praktische Demonstration

Verwaltung (VCSA)

  • Die vCenter Server Appliance (VCSA)
    – Deployment, Konfiguration
    – Backup und Restore Design 
  • Anpassungen und Leistungsmessung 
  • Praktische Vorführung und Beispiele 
  • Virtual Appliance Management Interface (VAMI) 
  • vCenter VCSA High Availability 
  • Anpassung und spätere Änderungen der Konfiguration 
  • 3rd Party Software (Tools, Monitoring, etc…) 
  • Migration älterer vSphere Infrastrukturen

Datenspeicher

  • Storage Subsystem Design eines SAN
    – Active/Passive, asym. Active/Active, Active/Active Arrays 
  • Anbindung an VMware ESXi, LUN Masking, Zoning 
  • Multipathing (Fixed, MRU, Round Robin) 
  • Managing a Path
    – Dataflow to a LUN
    – LUN Queue, vmKernel Queue, Device Queue, Array Queue
    – Virtual Machine Ratio per LUN 
  • LUN Design (Block I/O)
    – Proper LUN Sizing 
  • Storage Subsystem NAS Design (File I/O)
  • VMware’s vmfs6 Filesystem 
  • Priorisierung von Virtuellen Maschinen mit Shares 
  • Virtual API for Array Integration (vAAI)
    – Atomic Test and Set
    – Offload Hypervisor Functions (preZero, FCopy, Locking, UNMAP)
  • Storage I/O Control (SIOC)
    – Resource Control im Cluster 
  • Hinzufügen von LUN’s und NAS Storage
    – Raw Device Mapping
    – NAS Datastores
    – Verändern der Multipath Regeln

Leistungsmessung und Überwachung (Monitoring)

  • Die Möglichkeiten des neuen vCenter Servers (VCSA) 
  • Welche Metrics sind Wichtig 
  • Überwachung der physikalischen Infrastruktur 
  • Überwachung und Leistungsmessung der Storage Arrays 
  • Praktische Beispiele

vSphere High Availability und DRS Cluster

  • vSphere HA Konzepte 
  • HA-Cluster Design – Admission Control Policy 
  • Host Isolation Response 
  • Workload Berechnung CPU, Memory, Network und Storage 
  • Resource Pools 
  • Der Distributed Resource Scheduler 
  • Virtualisierung der CPUID
    – Enhanced vMotion Compatibility Mode (EVC)
    – VM EVC (HW Type 14) 
  • Cluster Design Best Practice 
  • Einrichten eines VMware Clusters
Termine:

02.03.-04.03.21
20.04.-22.04.21
07.06.-09.06.21

 

Seminargebühr: *
1.950 €
Hinweis:

*
Alle genannten Preise verstehen sich plus der zurzeit gültigen Mehrwertsteuer und beinhalten Schulungsunterlagen, Mittagsimbiss, Kaffeebewirtung und Kaltgetränke. Prüfungsgebühren für Einzelseminare sind exklusiv.
Die Preise gelten für eine Mindestbelegung von 4 Personen pro Seminar. Für Firmenschulungen und Einzelschulungen erstellen wir Ihnen gerne ein gesondertes Angebot.

Garantiert! Die so gekennzeichneten Seminare haben die Mindestbelegung erreicht und führen wir garantiert durch!**

**
Ausnahmen durch höhere Gewalt (siehe AGB’s)